Frauentag

Allgemeines, Off Topic und was in andere Rubriken nicht passt kommt hier rein.
Antworten
Doris
Premium
Premium
Beiträge: 69
Registriert: 19.05.2018, 09:28

Frauentag

Beitrag von Doris » 10.03.2019, 13:15

Hallo,

für die Berlinerinnen ist es das erste Mal, dass sie mit einem Feiertag gewürdigt worden sind. Der Frauentag am 8.März war erstmalig ein Feiertag in Berlin. Es gab im Vorfeld eine lange Diskussion. Erst einmal, ob es nicht bessere Tage als zusätzlichen Feiertag gegeben hätte. Anlass der Diskussion war ja nicht die Frauen zu ehren, sondern der Berliner Bevölkerung einen weiteren Feiertag zu bescheren, da Berlin im Vergleich zu anderen Bundesländern sehr wenig Feiertage hatte.

Als dann feststand, es wird der 8.März, gab es sehr breite Diskussionen vor allem zur Geschichte des Frauentages. So wurde aufgezählt, dass der Frauentag z.B. in Kuba und Nordkorea bereits Feiertag wäre und Berlin sich dann in die gleiche Reihe mit diesen Staaten stellen würde. Es gab aber immer wieder Stimmen, die auf die nach wie vor nicht erfolgte Gleichberechtigung von Frauen in der Gesellschaft hinwiesen. Da ist Berlin nicht besser als andere Bundesländer. Diese Meinung hat sich dann durchgesetzt.

Als transidente Frau fühle ich mich meinen Geschlechtsgenossinnen zugehörig und begrüße diesen Feiertag. Jetzt lebe ich seit zwei Jahren offiziell als Frau und inzwischen ist in meinem Leben Normalität eingezogen. Dazu gehört aber auch, dass ich öfter als Frau schlecht behandelt werde (z.B. im Straßenverkehr werde ich als PKW - Fahrerin schon mal durch hupende Männer auf meine Defizite hingewiesen oder vielleicht sogar mit entsprechenden Schimpfworten belegt). Oder in meinem Sportverein, wo ich als Vorsitzende einen harten Kampf um Veränderungen mit der Ü - 60 Männergeneration führen muss und hinter meinem Rücken jetzt auch schon mal als dumme Gans bezeichnet und so behandelt werde. Männer wissen eben oft alles viel besser - jedenfalls in dieser Generation.

Da wo mein Hintergrund bekannt ist, habe ich von Frauen nie Ablehnung sondern immer Solidarität erfahren. Das sieht bei den Männern schon anders aus. In meiner Gegenwart sagt niemand etwas, aber hinter meinem Rücken denke ich, gibt es da schon entsprechende dummer Bemerkungen.

Am 7.März habe ich an einer Veranstaltung meines ehemaligen Arbeitgebers zum Frauentag teilgenommen. Es waren fast nur Frauen da und ich habe aus meiner Vergangenheit viele Bekannte getroffen und herzliche Gespräche geführt. Ich habe mich unter den Frauen sehr wohl gefühlt und möchte zukünftig diesen Feiertag nicht missen.

Es gab auch in den Medien den Blick auf den Frauentag in der ehemaligen DDR. Oft wird heute das Bild so dargestellt, dass die Gleichberechtigung der Frauen in der ehemaligen DDR nur auf dem Papier stand. Das ist nur z.T. richtig. Die Feiern zum Frauentag in der DDR wurden von den Firmen finanziell unterstützt und es gab da auch tolle Partys. Das war sicher nicht überall so, aber ein einäugiger Blick hilft hier nicht.

Eure Doris
3. Messe & Fachtagung am 6. Oktober 2018

Hanna
Premium
Premium
Beiträge: 89
Registriert: 19.05.2018, 20:56

Re: Frauentag

Beitrag von Hanna » 10.03.2019, 14:40

ich glaube, SO ist es für alle besser lesbar! [greetings/wavingblue.gif]

LG, Hanna
Doris hat geschrieben:
10.03.2019, 13:15
Hallo,

für die Berlinerinnen ist es das erste Mal, dass sie mit einem Feiertag gewürdigt worden sind. Der Frauentag am 8.März war erstmalig ein Feiertag in Berlin. Es gab im Vorfeld eine lange Diskussion. Erst einmal, ob es nicht bessere Tage als zusätzlichen Feiertag gegeben hätte. Anlass der Diskussion war ja nicht die Frauen zu ehren, sondern der Berliner Bevölkerung einen weiteren Feiertag zu bescheren, da Berlin im Vergleich zu anderen Bundesländern sehr wenig Feiertage hatte.

Als dann feststand, es wird der 8.März, gab es sehr breite Diskussionen vor allem zur Geschichte des Frauentages. So wurde aufgezählt, dass der Frauentag z.B. in Kuba und Nordkorea bereits Feiertag wäre und Berlin sich dann in die gleiche Reihe mit diesen Staaten stellen würde. Es gab aber immer wieder Stimmen, die auf die nach wie vor nicht erfolgte Gleichberechtigung von Frauen in der Gesellschaft hinwiesen. Da ist Berlin nicht besser als andere Bundesländer. Diese Meinung hat sich dann durchgesetzt.

Als transidente Frau fühle ich mich meinen Geschlechtsgenossinnen zugehörig und begrüße diesen Feiertag. Jetzt lebe ich seit zwei Jahren offiziell als Frau und inzwischen ist in meinem Leben Normalität eingezogen. Dazu gehört aber auch, dass ich öfter als Frau schlecht behandelt werde (z.B. im Straßenverkehr werde ich als PKW - Fahrerin schon mal durch hupende Männer auf meine Defizite hingewiesen oder vielleicht sogar mit entsprechenden Schimpfworten belegt). Oder in meinem Sportverein, wo ich als Vorsitzende einen harten Kampf um Veränderungen mit der Ü - 60 Männergeneration führen muss und hinter meinem Rücken jetzt auch schon mal als dumme Gans bezeichnet und so behandelt werde. Männer wissen eben oft alles viel besser - jedenfalls in dieser Generation.

Da wo mein Hintergrund bekannt ist, habe ich von Frauen nie Ablehnung sondern immer Solidarität erfahren. Das sieht bei den Männern schon anders aus. In meiner Gegenwart sagt niemand etwas, aber hinter meinem Rücken denke ich, gibt es da schon entsprechende dummer Bemerkungen.

Am 7.März habe ich an einer Veranstaltung meines ehemaligen Arbeitgebers zum Frauentag teilgenommen. Es waren fast nur Frauen da und ich habe aus meiner Vergangenheit viele Bekannte getroffen und herzliche Gespräche geführt. Ich habe mich unter den Frauen sehr wohl gefühlt und möchte zukünftig diesen Feiertag nicht missen.

Es gab auch in den Medien den Blick auf den Frauentag in der ehemaligen DDR. Oft wird heute das Bild so dargestellt, dass die Gleichberechtigung der Frauen in der ehemaligen DDR nur auf dem Papier stand. Das ist nur z.T. richtig. Die Feiern zum Frauentag in der DDR wurden von den Firmen finanziell unterstützt und es gab da auch tolle Partys. Das war sicher nicht überall so, aber ein einäugiger Blick hilft hier nicht.

Eure Doris








Auch die längste Reise beginnt mit einem ersten Schritt!

Hanna
Premium
Premium
Beiträge: 89
Registriert: 19.05.2018, 20:56

Re: Frauentag

Beitrag von Hanna » 10.03.2019, 17:34

Na ja, jedenfalls wars auf dem PC weit weit im virtuellen Bildschirm, so dass ich immer wahnsinnig weit nach rechts und dann wieder zurück scrollen musste. Auf dem Handy sieht's aber jetzt richtig aus!?!?
Seltsam, aber dann können diese beiden Posts ja durchaus gelöscht werden..

Liebe und etwas verwirrte Grüße,

Hanna [happy/smile.gif]
Auch die längste Reise beginnt mit einem ersten Schritt!

Doris
Premium
Premium
Beiträge: 69
Registriert: 19.05.2018, 09:28

Re: Frauentag

Beitrag von Doris » 10.03.2019, 17:35

Stimmt, vielen Dank Hanna!

Liebe Grüße,

Doris
3. Messe & Fachtagung am 6. Oktober 2018

Jan
Premium
Premium
Beiträge: 382
Registriert: 20.05.2018, 10:39

Re: Frauentag

Beitrag von Jan » 10.03.2019, 21:47

Hi,

zum Frauentag habe ich meiner Freundin Blumen und ein Buch von Ester Vilar geschenkt.

LG

Jan

Doris
Premium
Premium
Beiträge: 69
Registriert: 19.05.2018, 09:28

Re: Frauentag

Beitrag von Doris » 12.03.2019, 12:38

Hallo Jan,

das finde ich super! Ich konnte mich auch über einen Blumenstrauß erfreuen.
Dann also bis zum Frauentag 2020,

liebe Grüße Doris
3. Messe & Fachtagung am 6. Oktober 2018

Antworten