Gendertreff Gendertreff-Forum
Forum für Transgender, Angehörige und Interessierte
Aktuelle Zeit: 17.01.2018, 11:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 1 von 1 [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fragen zur GaOp in Uniklinik Essen
BeitragVerfasst: 11.01.2018, 11:47 
User_in
User_in
Benutzeravatar

Registriert: 21.07.2016, 15:01
Beiträge: 6
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Hallo zusammen und ein glückliches neues Jahr,

ich hab mich lange Zeit nicht hier zu Wort gemeldet – wobei ich sicher nie zu den besonders aktiven Mitgliedern gehört habe –, daher hoffe ich, dass es allen gut geht und ihr fröhlich in das neue Jahr gestartet seid.

Inzwischen bin ich seit 1 1/2 Jahren in der Hormontherapie und komme auch gut damit zurecht. Seit kurzer Zeit denke ich wieder mehr über die geschlechtsangleichende Operation nach und nun würde ich gern Beratungstermine mit Ärzten vereinbaren.

So weit ich mich über die verschiedenen Verfahren informiert habe, spricht mich die kombinierte Methode bislang mehr an als die Invaginationsmethode. Wenn ich richtig verstanden habe, wird diese Methode inzwischen auch im Uniklinikum Essen von Doktor Heß durchgeführt.

Meine Frage ist nun ob das richtig ist und ob jemand Erfahrungen in Essen gemacht hat, die er mit mir teilen würde.

Danke und viele Grüße
Chrissi


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur GaOp in Uniklinik Essen
BeitragVerfasst: 11.01.2018, 14:15 
Moderator_in
Moderator_in
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2008, 10:42
Beiträge: 4279
Wohnort: Moers
Hallo Chrissi
Du hast richtig gehört, dass Dr. Heß auch die kombinierte Methode anbietet.
Schade ist, dass Du die Möglichkeit verpasst hast auf unserer Gendertreff - Messe 2017 in Erkrath etliche Fachkliniken, unter Anderem Dr. Heß (Uniklinik Essen), Frau Dr. Bohr (Hyssenstift Essen) sowie beide Müncher Kliniken zu sprechen.
Macht aber nichts, da wir in diesem Jahr auch schon an der Plaung für die Gendertreff - Messe 2018 in Erkrath sind, wo wir wieder richtig viel Fachkompetenz einladen wollen, um die besten Möglichkeiten für Euch zur perfekten Information zu bieten.
Vielleicht sehen wir uns ja dort.
Liebe Grüße
Nathalie



_________________
Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum.
Denn unmöglich ist nur das, was Du nicht tust.

Die zweite Gendertreffmesse am 7. Oktober 2017 in Erkrath. . .ein toller Tag mit ganz vielen Erfahrungen und Informationen !
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur GaOp in Uniklinik Essen
BeitragVerfasst: 12.01.2018, 09:22 
Premium
Premium
Benutzeravatar

Registriert: 12.07.2014, 18:20
Beiträge: 59
Wohnort: Eschweiler
Huhu Chrissi,

kann ich :smile:
Ich war im Januar 2017 bei Dr. Heß und bin überglücklich mit der Entscheidung.
Du hast eine PN..... :techie-typing:

LG Susanne



_________________
Hab mich gewogen..... bin zu klein
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur GaOp in Uniklinik Essen
BeitragVerfasst: 14.01.2018, 13:33 
Premium
Premium
Benutzeravatar

Registriert: 31.05.2015, 14:59
Beiträge: 32
Wohnort: Remscheid
Huhu,

Ich war Ende 2017 zur 1.Op da :)
Ja, ich habe die kombinierte Methode bekommen und bin bisher sehr glücklich damit, auch wenn es noch schmerzt :lach:
Dr. Hess macht übrigens auch die Invaginationsmethode oder die kleine Lösung.


Jetzt das schlechte:
Wartezeit nach dem Gespräch und einreichen aller Unterlagen: zurzeit etwas über ein Jahr. Wartezeit auf dass Gespräch: etwa 4-6 Monate.
Zurzeit wird dort das ganze Klinikum umgebaut und auf den Kopf gestellt, was leider auch für viel Chaos auf den Stationen sorgt.

LG
Steffi


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur GaOp in Uniklinik Essen
BeitragVerfasst: 14.01.2018, 13:40 
Premium
Premium
Benutzeravatar

Registriert: 28.03.2009, 12:25
Beiträge: 1269
Wohnort: Nähe Gummersbach
Oha, warte schon wieder eine Zeit auf Rückruf von Frau Fehr...aber wenn da das Chaos ausgebrochen ist..?
Hmm..werde trotzdem mal anmailen...bis ich dran bin, können die die Klinik neu bauen :breitgrins:


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur GaOp in Uniklinik Essen
BeitragVerfasst: 14.01.2018, 13:46 
Premium
Premium
Benutzeravatar

Registriert: 07.02.2016, 15:12
Beiträge: 487
Wohnort: Berlin
Hallo,

ganz kurz meine Zeiten bei Dr. Heß:

September 2016: erstes Telefonat mit Bitte um Termin zur Voruntersuchung
Januar 2017: Voruntersuchung
Oktober 2017: Brief mit Termin für die OP
Zukunft Mai 2018: GaOP

Gesamte Wartezeit vom ersten Telefonat bis zur OP werden dann 1 Jahr und 9 Monate sein.

LG Jasmin



_________________
Gendertreff Berlin: Selbsthilfetreffen immer am dritten Samstag des Monats
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur GaOp in Uniklinik Essen
BeitragVerfasst: 14.01.2018, 14:38 
Premium
Premium
Benutzeravatar

Registriert: 31.05.2015, 14:59
Beiträge: 32
Wohnort: Remscheid
Cornelia-Lea hat geschrieben:
, können die die Klinik neu bauen :breitgrins:


Genau da sind sie dran... Überall werden Gebäude abgerissen und neu gebaut :ks: :430: :-| oder nur Gebäudeteile...

LG
Steffi


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
  Info
FAQ  |  BBCode FAQ  |  Nutzungsbedingungen  |  Regeln (Forum)  |  Ergänzende Datenschutzerklärung  |  Impressum