Nadelepilation und Krankenkasse

Alles was mit der Gesundheit zu tun hat.
Antworten
NikolaAusR
Premium
Premium
Beiträge: 165
Registriert: 19.05.2018, 23:54

Re: Nadelepilation und Krankenkasse

Beitrag von NikolaAusR » 17.04.2019, 20:52

Hallo Jutta,

ja, meine Kosmetikerin kann das - also nacheinander [laughing/breitgrins.gif]

Erst Nadel bis ich abwinke, danach ein paar Minuten Laser.

Sie sagt, dass das Lasern nebenbei auch noch gut für die Wundheilung der genadelten Bereiche ist.
Ich vertraue ihr da auch. Sie hat, was ungewöhnlich ist, einen Meisterbrief und hält zur Zeit viele Schulungen.

Liebe Grüße
Nikola
„Wer richtig urteilen will, muss vollständig ablassen können von jeder Glaubensgewohnheit,
die er von Kindheit an in sich aufgenommen.
Die allgemeine Meinung ist nicht immer die wahrste.“

Giordano Bruno
gest. im Jahre 1600 UZR, Scheiterhaufen

juttab
Premium
Premium
Beiträge: 9
Registriert: 22.05.2018, 07:54

Re: Nadelepilation und Krankenkasse

Beitrag von juttab » 17.04.2019, 21:45

Da bin ich sehr skeptisch. Es ist eine enorme Belastung für die Haut. Ent weder Nadel oder Laser, beides ist nicht ratsam. Es ist wie leichter Sonnenbrand und wieder Sonne drauf. Ausserdem verfälscht es das Haarbild. so sollten nach der Laserbehandlung viele Haare wiederkommen. Drücke die Daumen das das deine Haut aushält.

charlotte
User_in
User_in
Beiträge: 4
Registriert: 21.04.2019, 20:36

Re: Nadelepilation und Krankenkasse

Beitrag von charlotte » 19.05.2019, 11:09

Der MDK in Bayern scheint da bewußt Schikane zu betreiben, so nicht nur mein Eindruck.
Es braucht Monate bis sich etwas bewegt, und die dann zusätzlich geforderten Infos schreien danach, dass es sich um Verzögerung handelt.
Final extrem schade, da die Nadelepi nach meiner eingenen Erfahrung das einzige ist was hilft!
Anscheinend hilft da nur der Rechtsweg.
schade,
dauert auf der Zeitachse ewig,
aber für die Sache und die Community notwendig,

LG Charlotte

Xenia
Administrator_in
Administrator_in
Beiträge: 848
Registriert: 01.05.2018, 16:31

Re: Nadelepilation und Krankenkasse

Beitrag von Xenia » 19.05.2019, 13:24

Dies mal zur Info:


AOK_Bayer_1.jpg
AOK_Bayer_2.jpg


LG
Xenia
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Leben und leben lassen! (Live and let live!)
>Gendertreff Messe & Fachtagung<

carolin
Premium
Premium
Beiträge: 15
Registriert: 20.05.2018, 18:09

Re: Nadelepilation und Krankenkasse

Beitrag von carolin » 19.05.2019, 18:26

es gibt bereits mehrere Fälle in Bayern, wo die AOK bereits genehmigte Epilationsbehandlungen bei Kosmetikerinnen zurückgenommen und jetzt unter Arztvorbehalt gestellt hat.
Es handelt sich bei dem Urteil zwar um eine Leistung in der Fußpflege, die im Übrigen auch nicht oder nur selten von den Hautärzten durchgeführt werden, aber die AOK nimmt es als Rechtfertigung für den Arztvorbehalt.
Mal sehen welche Kreise das noch zieht.
Wenn Du herausgefunden hast, wie Du in Deinem Leben glücklich sein kannst, musst Du nur noch den Mut haben, es auch zu leben.

Kelly2
Premium
Premium
Beiträge: 123
Registriert: 16.07.2018, 16:08

Re: Nadelepilation und Krankenkasse

Beitrag von Kelly2 » 21.05.2019, 15:25

Hi,
Ich habe gerade den Bescheid von obigen genannten Krankenkasse bekommen das mein Widerspruch vom Ausschuss abgelehnt wurde.Es gibt definitiv keinen Arzt der Nadelepilation anbietet.
Ganz ehrlich...ich bin verzweifelt da mein Bartwuchs nach Beginn der Nadelepilation so stark geworden ist wie ich ihn in 40 Jahren nie hatte.
Mir fehlt schlichtweg die Kraft um weiter zu kämpfen

juttab
Premium
Premium
Beiträge: 9
Registriert: 22.05.2018, 07:54

Re: Nadelepilation und Krankenkasse

Beitrag von juttab » 21.05.2019, 20:59

an Kelly

a welche Krankenkasse bei dir ist es denn?
b aus welchem Bundesland bist du?

lg JJ

Kelly2
Premium
Premium
Beiträge: 123
Registriert: 16.07.2018, 16:08

Re: Nadelepilation und Krankenkasse

Beitrag von Kelly2 » 22.05.2019, 00:09

Ich gehöre auch zu denen in Bayern der die AOK die Übernahme wieder gestrichen hat

charlotte
User_in
User_in
Beiträge: 4
Registriert: 21.04.2019, 20:36

Re: Nadelepilation und Krankenkasse

Beitrag von charlotte » 22.05.2019, 09:42

das scheint keine Frage der KK sondern vom MDK zu sein!
das erschwert die lage besonders, weil es flächenübergreifend in der region zu verzögerungen und ablehnungen führt.
ich kann den frust von anderen Betroffenen gut verstehen, weil unsere Rechte mit Füßen getretren werden.
Es ist nicht nur schade, sondern aktuell aucj leider erkenne ich aktuell kein LICHT am Horizont.
Ich habe die sache mit meiner RA besprochen, die auf das obige Urteil unter anderem verwiesen hat. Sie hat mir den Laser mit Versichertenkarte nahegelegt, was für mich überhaupt keine Lösung darstellt, da ich keine Lust habe in der Kürze erneut anzufangen.

Vielleicht hat eine positive und konstruktive Aussagen von einer KK in Bayern bekommen?
LG Charlotte

NerkasZwo
Premium
Premium
Beiträge: 348
Registriert: 21.05.2018, 08:14

Re: Nadelepilation und Krankenkasse

Beitrag von NerkasZwo » 22.05.2019, 11:09

Auch wenn das kein Lichtblick ist, das scheint gerade ein Problem beim MDK Bayern zu sein.
Von anderen weiß ich, dass dort Maßnahmen mit den unnötigsten Begründungen abgelehnt wurden. Zb der Antrag auf Mastek weil keine 18 Monate Therapie erfüllt sind, obwohl derjenige seit über zwei Jahren schon nachweislich wegen trans in Behandlung ist. Oder dass der Befund vom Psychologen nicht ausführlich genug ist, obwohl der bereits 4 Seiten umfasst... es ist reines hinhalten da gerade.
Wir kämpfen auch dafür, dass du gegen uns sein kannst.


Avatarfoto gemacht von... Canon-Fernauslöser :D

Antworten