Cinderella OP

Alles was mit der Gesundheit zu tun hat.
Antworten
Britt
Premium
Premium
Beiträge: 95
Registriert: 21.05.2018, 23:55

Cinderella OP

Beitrag von Britt » 28.10.2018, 20:46

Hallo zusammen,
hat sich jemand schon einmal mit dem Thema der Fußkorrektur beschäftigt.

Ich meine so etwas wie sich Pari Roehi machen lassen hat:

https://www.promiflash.de/news/2018/03/ ... esser.html

Irgendwie finde ich hierzu nichts wirklich brauchbares im Netz


Beste Grüße,
Britt

sbsr
Ex
Ex

Re: Cinderella OP

Beitrag von sbsr » 05.11.2018, 15:01

Hallo Britt,

ein Bekannter von mir ist ein sehr renomierter Chirurg im Bereich untere Gliedmaßen. Er sagt, bei OP an den Füßen kann so viel schief gehen, weil das unzählige kleine Knochen sind, die ganz fein aufeinander abgestimmt sind. Schönheits OP, also alles was nicht die Ursache für medizinische Komplikationen ist, die nicht anderweitig zu beheben sind, lehnt er kategorisch ab. Er sagt er könnte einen Haufen Geld verdienen mit Frauen, die irgendwas machen lassen wollen, nur um wieder hohe Schuhe tragen zu können.

Die Gesundheit der Füße kann sich auf den ganzen Körper auswirken. Wenn unten was nicht stimmt, kann es oben von Verspannungen bis zu allen möglichen Störungen kommen. Ich würde mir deshalb sehr sehr gut überlegen, ob es das wert ist.

LG, Svenja

Britt
Premium
Premium
Beiträge: 95
Registriert: 21.05.2018, 23:55

Re: Cinderella OP

Beitrag von Britt » 09.11.2018, 00:28

sbsr hat geschrieben:
05.11.2018, 15:01
Hallo Britt,

ein Bekannter von mir ist ein sehr renomierter Chirurg im Bereich untere Gliedmaßen. Er sagt, bei OP an den Füßen kann so viel schief gehen, weil das unzählige kleine Knochen sind, die ganz fein aufeinander abgestimmt sind. Schönheits OP, also alles was nicht die Ursache für medizinische Komplikationen ist, die nicht anderweitig zu beheben sind, lehnt er kategorisch ab. Er sagt er könnte einen Haufen Geld verdienen mit Frauen, die irgendwas machen lassen wollen, nur um wieder hohe Schuhe tragen zu können.

Die Gesundheit der Füße kann sich auf den ganzen Körper auswirken. Wenn unten was nicht stimmt, kann es oben von Verspannungen bis zu allen möglichen Störungen kommen. Ich würde mir deshalb sehr sehr gut überlegen, ob es das wert ist.

LG, Svenja
Hallo Svenja,
genau solche Antworten wollte ich nun nicht hören. Das jede OP gefährlich ist und wohl überdacht sein sollte, das ist mir schon klar.

Ok, dann muss ich wohl mal etwas tiefer Luft holen. Also ich habe Schuhgröße 44. Somit bin ich auf Bestellungen aus dem Internet angewiesen. Hinzu kommt das meine Füße vorn wieder breiter werden, wo sie normalerweise wieder schmaler werden. Passen tun, wenn überhaupt nur Sandalen. Meine Derzeitige Lösung sieht so aus. Ich kaufe Schuhe für ca. 200 EUR. Die bringe ich dann zum Schuster und lasse sie drei bis fünf Mal weiten. Die geweiteten Schuhe muss ich immer noch unter Schmerzen einlaufen. Das klappt jedoch nur zu 50 Prozent. Die Hälfte der Schuhe schmeiße ich trotzdem weg, weil das mit dem Einlaufen nicht klappt.

Selbst in der Herrenabteilung habe ich in den letzten 30 Jahren nur zwei Modelle gefunden in den ich laufen konnte. Ein paar Schuhe von Josef Seibel (Extra Wide) und ein paar Wanderschuhe von Globetrotter. Selbst diese beiden Modelle musste ich einlaufen.

Da klingt doch dies mit der Cinderella OP ziemlich verlockend. Siehe:
https://www.estheticon.de/neuigkeiten/m ... ssexuellen
https://adem-erdogan.de/aesthetische-fu ... rkuerzung/

Wenn ich das Ganze richtig verstehe, werden nur die Zehen gekürzt; nicht unzählige Knocken. Da maximal eine Verkleinerung von zwei Schuhgrößen möglich ist, werde ich wohl kaum die Schuhgröße 42 erreichen können.

Gestoßen bin ich übrigens auf das Thema durch die Worte von Pari Roehi „…und möchte endlich schmerzfrei laufen können“

Viele Grüße,
Britt

melanie g
Premium
Premium
Beiträge: 67
Registriert: 19.05.2018, 18:20

Re: Cinderella OP

Beitrag von melanie g » 09.11.2018, 10:22

Hallo Britt,

ich habe auch 44, aber bisher in diversen Online Shops passende Schuhe gefunden. Den Gedanken an die OP hatte ich auch schon, aber da es bisher ganz gut klappt ist das nach ganz weit hinten geschoben. Priorität haben derzeit meine Haare, da wird in 2 Wochen dann in Istanbul die Tonsur gemacht und ich kann das Thema Haare soweit abhaken.

Bezüglich Füße schaue ich mal wie das finanzielle so in den nächsten Jahren aussieht

Mel

sbsr
Ex
Ex

Re: Cinderella OP

Beitrag von sbsr » 12.11.2018, 13:03

Britt hat geschrieben:
09.11.2018, 00:28
genau solche Antworten wollte ich nun nicht hören. Das jede OP gefährlich ist und wohl überdacht sein sollte, das ist mir schon klar.
Hallo Britt,

tut mir leid. Aber ich hatte bei Deinem Post ehrlich gesagt nicht den Eindruck.

Ich sehe das vom medizinischen Gesichtspunkt her, und auch wenn "nur" die Zehenknochen gekürzt werden sind das Bruchstellen an tragenden Teilen.

Wenn Du sogar mit Herrenschuhen Probleme hast, klingt das aber nicht danach, als wenn es damit getan wäre. Damit Du zunächst mal schmerzfreies Schuhwerk bekommen kannst, rate ich Dir zu einem Besuch im Sanitätshaus.

LG, Svenja

Britt
Premium
Premium
Beiträge: 95
Registriert: 21.05.2018, 23:55

Re: Cinderella OP

Beitrag von Britt » 14.11.2018, 00:02

Danke Svenja,
deine Antworten waren so "hilfreich" wie beim letzten Mal.

Ich hatte gehofft, dass sich hier jemand meldet, der jemanden mit einer Fuß-OP kennt, oder zumindest schon einmal Recherchen betrieben hat. Schließlich findet bzw. hört man ja auch Mädels die eine Stimmband OP hatten; oder sieht Mädels mit einer FFS.

Ich habe ja keine Ahnung was du mit „medizinischer Gesichtspunkt“ meinst. Hast du denn schon einmal ein Operationsergebnis gesehen? Oder hast du Medizin studiert? Da es sich um eine Modewelle handelt, die gerade von den Staaten rüber schwappt, denke ich wohl, dass es nicht so gefährlich ist wie du schreibst.

Adem Erdogan schreibt:
Kann es sein, dass ich nach einer Zehenverkürzung nie mehr schmerzfrei gehen kann?
Sollten im seltenen Fall nach einer Zehenverkürzung bleibende Schmerzen auftreten (beispielsweise bei ausbleibender Knochenheilung), dann kann durch eine Folge- OP dem Patienten die Beschwerden genommen werden. Daher ist diese Frage in diesem Sinne weitgehend mit ,Nein‘ zu beantworten.
Quelle: https://adem-erdogan.de/aesthetische-fu ... rkuerzung/^

Allerdings glaube ich schon dass verhältnismäßig wenig Erfahrung bei Transfrauen vorliegt, da das Operationsziel nach meiner Meinung nach ein anderes wie bei cis-Frauen ist.

Wenn ich von der Fußchirurgie 100%ig überzeugt wäre, hatte ich mich schon zu einem OP Gespräch bei Fuß Guru Adrian Wiethoff angemeldet. Aber soweit bin ich noch nicht, deswegen frage ich hier.

Vielen Dank auch noch einmal für den „Tipp mit dem Sanitätshaus“. Ich habe schon einmal beim Schuster nachgefragt, was ein Paar maßgeschneiderte Stiefel kosten. 3000EUR+. Die halten dann auch ein ganzes Leben lang. Doch welche Frau möchte denn schon den Rest ihres Lebens mit den gleichen Stiefeln rumlaufen

Liebe Grüße,
Britt

Solveig
Premium
Premium
Beiträge: 179
Registriert: 20.05.2018, 12:09

Re: Cinderella OP

Beitrag von Solveig » 14.11.2018, 10:54

Hallo Britt,

eine Zehenverkürzung hat meine Mutter vor Jahrzehnten in unserem Provinzkrankenhaus machen lassen. Sie hatte beidseitig sehr starken, schmerzhaften Hallux Valgus, der operativ behandelt wurde. Dabei wurden auch beide großen Zehen gekürzt. Zwei oder drei Monate danach konnte sie relativ normale Schuhe tragen, aber immer mit orthopädischen Einlagen. Inzwischen kauft sie nur noch Bequemschuhe einer Marke, die ganz passabel aussehen. Ich habe von ihr nie gehört, dass die OP von 1981 negative Folgen hatte.

Liebe Grüße
Solveig
Ich bin Tunte und Transe - und dazu stehe ich!

sbsr
Ex
Ex

Re: Cinderella OP

Beitrag von sbsr » 15.11.2018, 17:05

Habe ich Dir irgendwas getan?! Woher soll ich riechen, wo Du schon überall warst und was Du schon recherchiert hast?

Aus "Bin auf das Internet angewiesen" erschließt sich mir nicht, dass Du schon Angebote für maßgeschneidert eingeholt hast.

"hat sich jemand schon einmal mit dem Thema der Fußkorrektur beschäftigt" setzt bei mir genauso wenig ein Medzinstudium voraus, als dass man selbst genau diese OP hat machen lassen.

Entschuldige vielmals, dass ich Dir helfen wollte. Wird nie wieder vorkommen.

Antworten