Therapeutensuche - Links?

Alles was mit der Gesundheit zu tun hat.
Antworten
NerkasZwo
Premium
Premium
Beiträge: 210
Registriert: 21.05.2018, 08:14

Therapeutensuche - Links?

Beitrag von NerkasZwo » 10.10.2018, 20:32

Moin!
Auch wenn ich noch keine Überweisung in der Hand halte läuft es bei mir wahrscheinlich auf eine Therapie hinaus. Den Therapeuten dafür muss ich mir allerdings selber suchen - und das ist das Problem. Ich wohne und arbeite im Niemandsland.

PLZ-Bereich 26 bzw 27... die Listen mit Empfehlungen die ich kenne sind entweder über zehn Jahre alt oder in diesem Bereich leer. Hat jemand da evtl. noch Seiten auf denen man gucken könnte oder Empfehlungen?

WTM/AUR/FRI/WHV wäre ideal, EMD/LER/OL/CUX machbar und HB notfalls auch. Bis HH habe ich schon wieder zwei Stunden fahrt... das erscheint mir sehr weit, gerade wenn es an regelmäßige Termine geht, falls es soweit kommt. Andererseits werde ich nächstes Jahr viel Zeit in Fassberg verbringen, von da auch ist EMD wieder zu weit. Irgendwas dazwischen wär ideal. Aber das erwarte ich hier gar nicht, wäre über Tips wo ich selber suchen kann schon dankbar.
Wir kämpfen auch dafür, dass du gegen uns sein kannst.

clara
Premium
Premium
Beiträge: 137
Registriert: 19.05.2018, 20:16

Re: Therapeutensuche - Links?

Beitrag von clara » 11.10.2018, 09:41

Hallo Nerkas,

mir wurde von Seiten der KK der Tipp mit der Kassenärztlichen Vereinigung gegeben.
Dort kann man anrufen und nach Therapeuten mit freien Kapazitäten fragen.
Ich vermute mal, dass die nachfolgende Adresse passt.

http://www.kvn.de/Patienten/Arzt-Psycho ... utensuche/

Ruf da mal an and frage nach transerfahrenen Therapeuten.
Liebe Grüße
Clara

Jeder Tag ist Kampf

Britt
Premium
Premium
Beiträge: 98
Registriert: 21.05.2018, 23:55

Re: Therapeutensuche - Links?

Beitrag von Britt » 11.10.2018, 09:48

Hi,
da ich aus Berlin komme kann ich mit einer Liste nicht wirklich weiterhelfen.
Ich weiß ja nicht ob/was du therapiert haben möchtest. Meist ist kein transerfahrener Psychologe erforderlich, da die Probleme, falls vorhanden (z.B.: Familie, Arbeit, …), nur folge der Transidentität sind. Wichtig ist nur dass der Psychologe bereit ist einen Therapiebericht, in der Form wie ihn der medizinische Dienst lesen will, zu schreiben. Diesen benötigst du, falls du einmal die Kostenübernahme von gegengeschlechtlichen operativen Maßnahmen bei der Krankenkasse beantragst. Ich kenne hier in Berlin einige, die es so gemacht haben, da die transerfahrenen Psychologen überlastet sind. (Für den Therapiebericht haben sie den eines transerfahrenen Psychologen zum „abschreiben“ vorgelegt.)
Soweit ich weiß zahlen die gesetzlichen Krankenkassen 5 Probesitzungen. Diese kannst du unter Vorlage deiner Krankenkarte (also ohne Überweisung) in Anspruch nehmen. Allerdings müssen die Psychologen kassenzugelassen sein.

Viele Grüße,
Britt

NerkasZwo
Premium
Premium
Beiträge: 210
Registriert: 21.05.2018, 08:14

Re: Therapeutensuche - Links?

Beitrag von NerkasZwo » 11.10.2018, 17:03

Danke für den Link, clara!
Da werd ich mal rein schauen, sobald mein Internet das zulässt.

Die Situation ist bei mir leider etwas anders, Britt. Ich bin zb nicht krankenversichert (weil ich Soldat bin und freie Heilfürsorge habe). Das heißt aber, dass ich außer in einem absoluten Notfall nur zum Truppenarzt gehen darf - sonst zahle ich alles selbst. Darum muss ich für jeden Facharzt ne Überweisung von dem holen, sonst können die mich nicht abrechnen. Ohne Überweisung bekomme ich nicht einmal ein simples Rezept für Medikamente die ich seit über fünf Jahren nehme. Sehr lästig.

Bei mir geht es aber tatsächlich um das Hauptthema Trans oder nicht. Eventuell damit zusammenhängend Sexualität. Aber sonst geht es mit glücklicherweise gut :) Partner, Familie, Arbeit, Hobbies... nichts zu beanstanden und auch glücklicherweise kein Trauma erlebt 🙃
Wir kämpfen auch dafür, dass du gegen uns sein kannst.

Monika_S
Premium
Premium
Beiträge: 62
Registriert: 21.05.2018, 12:18

Re: Therapeutensuche - Links?

Beitrag von Monika_S » 11.10.2018, 19:45

Hallo Nerkas,


eventuell musst Du als Angehörige der Bundeswehr einen andern Weg gehen als wir gesetzlich Versicherten.

Wenn Du wieder Internetzugang hast, dann suche bitte einmal mit den beiden Begriffen: Transsexualität Bundeswehr. Das ergibt viele Treffer.

Im Gendertreff Düsseldorf hat uns mehrfach Brigitte besucht. Als ehemaliger Soldat ist sie jetzt Soldatin bei der Bundeswehr. Das letzte Mal habe ich sie in der Gruppe vor einem 3/4 Jahr getroffen.


Liebe Grüße, Monika
Kurz: Ich bin Frau. Länger: Ich bin trans Frau, bei der körperangleichende Maßnahmen notwendig waren. Vollständig: …

NerkasZwo
Premium
Premium
Beiträge: 210
Registriert: 21.05.2018, 08:14

Re: Therapeutensuche - Links?

Beitrag von NerkasZwo » 11.10.2018, 19:55

Ich möchte eigentlich nicht so viel von mir hier öffentlich Posten, im internen Bereich steht sehr viel zu mir und auch, wie das so bei der Bundeswehr läuft bzw wie ich in dem System stecke.
Ich komme um einen zivilen Arzt nicht herum, die BW kennt sich eher mit PTBS aus als trans* und gibt das deswegen ab. Wenn ich das einfach über nen Truppenpsychologen machen könnte wäre das herrlich einfach.
Wir kämpfen auch dafür, dass du gegen uns sein kannst.

Monika_S
Premium
Premium
Beiträge: 62
Registriert: 21.05.2018, 12:18

Re: Therapeutensuche - Links?

Beitrag von Monika_S » 11.10.2018, 20:01

Hallo Nerkas,

vielen Dank für den Hinweis.

Demnächst werde ich das im geschlossenen Mitgliederbereich nachlesen.

Einen schönen Abend noch und liebe Grüße, Monika
Kurz: Ich bin Frau. Länger: Ich bin trans Frau, bei der körperangleichende Maßnahmen notwendig waren. Vollständig: …

NerkasZwo
Premium
Premium
Beiträge: 210
Registriert: 21.05.2018, 08:14

Re: Therapeutensuche - Links?

Beitrag von NerkasZwo » 14.12.2018, 13:08

Auch wenn der Beitrag alt ich, vielleicht stolpert ja irgendwer mal drüber und kann den Hinweis brauchen.
Ich habe inzwischen den (zweiten) Psychologen gefunden mit trans*-Erfahrung, nachdem der Besuch beim ersten nicht lief wie erwartet.

Bei beiden Adressen hat mir eine Facebookgruppe geholfen: Transgender Germany. Die Admins dort pflegen eine Datenbank mit Erfahrungen und Empfehlungen der Mitglieder. Und selbst für meinen abgelegenen Wohnort gab es Treffer!
Eine weitere Anlaufstelle war eine lokale Selbsthilfegruppe (für meine Gegend die Fielappers). Online hatten die auch keine Listen, dafür aber auf den Treffen eine dabei bzw auf Nachfrage.
Wir kämpfen auch dafür, dass du gegen uns sein kannst.

Antworten