Mobbing und Vorverurteilung

Hier können Meldungen aus den Medien sachlich diskutiert werden.
Antworten
Martina
Premium
Premium
Beiträge: 205
Registriert: 19.05.2018, 18:31

Mobbing und Vorverurteilung

Beitrag von Martina » 11.09.2018, 15:40

Meinung von TGG auf FB

https://www.facebook.com/Transgender-Ge ... /?fref=tag
Mobbing und Stigmatisierung sind mit das Schlimmste was man einen Menschen antun kann und dennoch passiert das täglich und überall in Schulen, an Universitäten, am Arbeitsplatz, auf der offenen Strasse, im Internet, *überall*. Die Täter sind alle unter uns und wir sehen sie täglich.
Die Opfer bleiben meistens alleine!
Der ETI Schauspielschule in Berlin möchten wir anraten sich mit dem Thema ernsthaft auseinanderzusetzen und nicht wie es gerade populär ist weiter zu leugnen das etwas passiert ist was nicht hätte passieren dürfen.
Meine Meinung : MOMENT ! ( und die habe ich auch auf FB gesagt )
Es ist überhaupt nichts bewiesen und nur auf Hören Sagen gute Ratschläge geben ?

Sorry ihr schiesst gewaltig über das Ziel raus.

Nur Hr Küblböck hat die Anschuldigen bisher gesagt
Vor allem wenn man die Aussagen vieler hört wie er sich dort benommen hat stellt sich die Frage ob die Anschuldigung von ihm korrekt gewesen ist . Auch soll die ETI wohl Videoaufnahmen haben das er sich seine Verletzung selber beigebracht hat und er seine Sachen selber zerschnitten hat. Seine Seele wird krank gewesen sein, dass steht ausser Frage. Nur sollte man niemanden nur auf eine Aussage hin verurteilen. Im Gegenzug haben aber mehrere ETI Kollegen wohl einges über ihn gesagt das darauf schliessen lässt das er wohl auch überfordert gewesen ist.
Hier wird evtl. eine Depression vorgelegen haben oder irgendetwas anderes

Eine grundsätzliche Vorverurteilung lehne ich gegenüber der Schule ab
Wie seht ihr die Sache ?
"Lebe Dein Leben"
...ihr habt nur das eine Leben...geniesst es !

i was looking for a place to be...i found it inside myself

Nathalie
Moderator_in
Moderator_in
Beiträge: 357
Registriert: 10.05.2018, 08:34

Re: Mobbing und Vorverurteilung

Beitrag von Nathalie » 11.09.2018, 19:34

Hallo Martina

vielen Dank für Deinen Beitrag. Selbstverständlich ist die Ursache, wie der Verbleibt von Daniel Küblböck, nicht geklärt. Genauso ist eine detailierte Aussagen der Gründe wohl reine Mutmaßungen.
Sorry ihr schiesst gewaltig über das Ziel raus.
Zu Deiner Einlassung möchte ich aber auch sagen, dass ich sie nicht verstehe, da ich vom Gendertreff keine Einlassung, wie die vom TGG, gelesen habe.
Hast Du Dich vielleicht im Forum vertan? Oder auf welchen Passus des Gendertreff beziehst Du Deine Aussage?
Viele Grüße
Nathalie
Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum.
Denn unmöglich ist nur das, was Du nicht tust.
Achtung ! Die nächste Messe und Fachtagung findet am 26. September 2020 statt.

Martina
Premium
Premium
Beiträge: 205
Registriert: 19.05.2018, 18:31

Re: Mobbing und Vorverurteilung

Beitrag von Martina » 11.09.2018, 20:03

Nathalie hat geschrieben:
11.09.2018, 19:34
Hallo Martina

vielen Dank für Deinen Beitrag. Selbstverständlich ist die Ursache, wie der Verbleibt von Daniel Küblböck, nicht geklärt. Genauso ist eine detailierte Aussagen der Gründe wohl reine Mutmaßungen.
Sorry ihr schiesst gewaltig über das Ziel raus.
Zu Deiner Einlassung möchte ich aber auch sagen, dass ich sie nicht verstehe, da ich vom Gendertreff keine Einlassung, wie die vom TGG, gelesen habe.
Hast Du Dich vielleicht im Forum vertan? Oder auf welchen Passus des Gendertreff beziehst Du Deine Aussage?
Viele Grüße
Nathalie
Ich beziehe mich mit meiner Antwort einzig und allein auf den FB Eintrag von TGG, der mich etwas gerärgert hat. Das Forum hat nichts damit zu zu, sorry wenn es so rübergekommen ist. Ich würde nur die Meinugn anderer zu so einer Aussage hören. Evtl. liege ich ja auch falsch mit meiner Aufregung
"Lebe Dein Leben"
...ihr habt nur das eine Leben...geniesst es !

i was looking for a place to be...i found it inside myself

Nathalie
Moderator_in
Moderator_in
Beiträge: 357
Registriert: 10.05.2018, 08:34

Re: Mobbing und Vorverurteilung

Beitrag von Nathalie » 12.09.2018, 10:22

Hallo Martina
Danke für die Aufklärung. Ich hatte schon befürchtet, dass wir etwas falschgemacht haben.
Liebe Grüße
Nathalie
Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum.
Denn unmöglich ist nur das, was Du nicht tust.
Achtung ! Die nächste Messe und Fachtagung findet am 26. September 2020 statt.

Ava
Administrator_in
Administrator_in
Beiträge: 643
Registriert: 08.05.2018, 21:23

Re: Mobbing und Vorverurteilung

Beitrag von Ava » 12.09.2018, 18:15

Hi,

ich gebe Dir, Martina, auf jeden Fall Recht. es ist nicht gut, derartige Sachverhalte für seine Zwecke zu instrumentailisieren. Erst recht nicht, wenn der betreffende Sachverhalt nicht einmal bewiesen ist.

Viele Grüße

Ava
Selbstbewusstsein ist der Schlüssel zum Leben

Petra_Worring
Premium
Premium
Beiträge: 84
Registriert: 23.05.2018, 20:54

Re: Mobbing und Vorverurteilung

Beitrag von Petra_Worring » 13.09.2018, 08:13

Guten morgen Martina,
Halbwahrheiten oder krude Thesen, Vorwürfe die nicht direkt belegt werden, Aussagen die keiner Überprüfung standhalten, daraus resultierend Aktionen die plötzlich unkontrollierbar werden.
Erinnert das vielleicht auch jemanden an Zeiten die wir schon mal hatten, aber nicht mehr wollen?

Die sozialen Medien der Neuzeit, wie FB, WA, Insta, Twitter befeuern auf eine völlig neue Art die Möglichkeiten und die Umsetzung, andere Menschen einem enormen Druck auszusetzen, oder Maßen zu beeinflussen.
Ob im Falle von Herrn K. alles so ist wie es in den o.g. Medien verbreitet wird, weiß ich nicht und in diesem speziellen Fall für mich auch nicht von Bedeutung.
Es gibt genug weniger prominente Menschen, die sich in diesen Situationen befinden und zum dem fatalen Entschluss kommen, Selbsttötung ist die einzige Lösung.
Der vermutliche Tod des jungen Mannes ist bedauerlich, leider kein Einzelschicksal und ob Mobbing zu dem Ergebnis geführt hat muss sich erst noch beweisen.

Daher hast Du mit Deiner Meinung völlig Recht.

Svenja
Premium
Premium
Beiträge: 104
Registriert: 19.05.2018, 23:42

Re: Mobbing und Vorverurteilung

Beitrag von Svenja » 13.09.2018, 16:56

Petra_Worring hat geschrieben:
13.09.2018, 08:13
Der vermutliche Tod des jungen Mannes ist bedauerlich, leider kein Einzelschicksal und ob Mobbing zu dem Ergebnis geführt hat muss sich erst noch beweisen.
Hallo,
dabei ist noch nicht einmal sicher, ob es sich um einen Mann (ge)handelt (hat).
Es gibt wohl Hinweise auf eine mögliche Transsexualität.

Viele Grüße,
Svenja
Die schärfsten Kritiker der Elche, waren früher selber welche.
F. W. Bernstein

Kelly2
Premium
Premium
Beiträge: 80
Registriert: 16.07.2018, 16:08

Re: Mobbing und Vorverurteilung

Beitrag von Kelly2 » 15.09.2018, 11:40

Hallo,
Ich kann und möchte mir darüber kein Urteil machen und über Daniel spekulieren aber....
ich hätte ihm so sehr gewünscht das in diesen schrecklichen Augenblick den Vieleicht Einige hier selbst schon durchgemacht haben eine rettende Hand bei ihm gewesen wäre und im Halt gegeben hätte.
Das ganze hatt mich sehr nachdenklich gemacht
Franziska

Svenja
Premium
Premium
Beiträge: 104
Registriert: 19.05.2018, 23:42

Re: Mobbing und Vorverurteilung

Beitrag von Svenja » 26.09.2018, 23:41

Svenja hat geschrieben:
13.09.2018, 16:56
Petra_Worring hat geschrieben:
13.09.2018, 08:13
Der vermutliche Tod des jungen Mannes ist bedauerlich, leider kein Einzelschicksal und ob Mobbing zu dem Ergebnis geführt hat muss sich erst noch beweisen.
Hallo,
dabei ist noch nicht einmal sicher, ob es sich um einen Mann (ge)handelt (hat).
Es gibt wohl Hinweise auf eine mögliche Transsexualität.

Viele Grüße,
Svenja
Bin eben über dieses Video gestolpert. Finde die Betrachtungen zur Geschlechtsidentität ganz interessant.

https://m.youtube.com/watch?v=8TUYxUCL07c

Liebe Svenja
ich habe aus dem Videobeitrag einen Link gemacht. Bitte denke daran, dass das darstellen von Bildern und Videos nur mit schriftlicher Einverständniserklärung des Urhebers möglich und erlaubt ist.
Vielen Dank für Dein Verständnis.
Nathalie
(Team-Gendertreff)
Die schärfsten Kritiker der Elche, waren früher selber welche.
F. W. Bernstein

Solveig
Premium
Premium
Beiträge: 219
Registriert: 20.05.2018, 12:09

Re: Mobbing und Vorverurteilung

Beitrag von Solveig » 27.09.2018, 09:32

Hallo Svenja,

das ist ein aufklärender Beitrag voller Respekt und Empathie. Sowohl die Offenheit für Aufklärung als auch den Respekt und eine Spur von Empathie für den Verstorbenen und seine Angehörigen hätte ich mir hier in allen Postings gewünscht. Danke!

Die Reportage darf m.E. nicht so verstanden werden, dass das frühkindliche Bindungstrauma, das D. offensichtlich erlitten hat, zu einer Geschlechterinkongruenz geführt hat. Die fehlende Annahme durch die Mutter, und dass sie sehr viel in das Kind hinein interpretiert hat, hat es D. nur sehr schwer bis unmöglich gemacht, seine* eigene (sexuelle und/oder geschlechtliche) Identität wahrzunehmen und dann auch zu vertreten. Wie sollte er* trennen, was in seiner* Kindheit Wunsch der Mutter und was eigenes Empfinden oder innerer Drang war?

Dass D. während der Kreuzfahrt Geselligkeit gemieden und für sich Frauenkleider getragen hat, deutet für mich auf ein inneres trans* Erleben hin. Wenn er* aber schon in einer harmlosen Theaterrolle als Transvestit angefeindet wurde - was hatte er* zu erwarten, wenn er* als trans* Frau leben wollte - und das bei der öffentlichen Aufmerksamkeit, die er* überall hatte?

Liebe Grüße
Solveig

P.S. Der Einfachheit halber habe ich das Pronomen er* verwendet, weil ich nicht weiß, was für D. wirklich richtig ist.
Ich bin Tunte und Transe - und dazu stehe ich!

Antworten