Selbsterleben Fortsetzung

Geschichten, Erfahrungen, Outings und Gefühle.
Antworten
Cornelia
Premium
Premium
Beiträge: 120
Registriert: 20.05.2018, 12:10

Re: Selbsterleben Fortsetzung

Beitrag von Cornelia » 03.08.2018, 10:30

Jipiie!
Heute kam die schriftliche Bestätigung von Doc Hess für meine 2. Sitzung im Oktober.
Ich freue mich total [laughing/breitgrins.gif]
Das Ende ist jetzt planbar in Sicht. Werde die Zeit nutzen u.a. um mich mal um die Epi zu kümmern. Hoffe Kk und Beihilfe ziehen auch hier mit. Dann könnte ich im November endlich damit anfangen.

[holiday/smiliewater.gif] [happy/smileyflower.gif]

NikolaAusR
Premium
Premium
Beiträge: 49
Registriert: 19.05.2018, 23:54

Re: Selbsterleben Fortsetzung

Beitrag von NikolaAusR » 04.08.2018, 16:00

Hey Conny,

ich freu mich total mit Dir, dass es dir postOP so gut geht.

Der physische Heilungsverlauf ist die eine Seite, wichtiger und da les ich aus Eigeninteresse schon sehr genau mit, ist aber sicherlich die psychische Entwicklung, die Du, wie wir ja alle, im Wortsinne 'erlebst'.
Marina hatte die psychische Entwicklung in einem anderen Fred einmal als wellenförmig bezeichnet - da reitest Du wohl gerade die ultimative Welle [eusa/dance.gif] [handgestures/thumbupleft.gif]

Liebe Grüße
Nikola
[rainbow/Transi.gif]
„Wer richtig urteilen will, muss vollständig ablassen können von jeder Glaubensgewohnheit,
die er von Kindheit an in sich aufgenommen.
Die allgemeine Meinung ist nicht immer die wahrste.“

Giordano Bruno
gest. im Jahre 1600 UZR, Scheiterhaufen

Cornelia
Premium
Premium
Beiträge: 120
Registriert: 20.05.2018, 12:10

Re: Selbsterleben Fortsetzung

Beitrag von Cornelia » 04.08.2018, 19:36

Hi Nikola,
die Welle, wie du so schön schreibst, hält noch an bzw. lässt sich wohl noch steigern.
Ich war heute das erstemal nach der Op in Gum. bummeln. Ja klar, ich war auch schon lange vor der Op eine Frau, ich habe diese nicht gebraucht, um mich so zu fühlen...aaaber, schon das bisherige Ergebnis der "Maßnahme" hat das Gefühl und die Selbstwahrnehmung noch verstärkt. Ich habe mir heute bewusst das erstemal so etwas wie Dessous angeschaut, schlicht weil ich jetzt bzw. nach der 2. Sitzung die Möglichkeit habe sie völlig ohne Probleme auch zu tragen und - ich muss es gestehen - ich habe große Lust verspürt das zu tun. Gewünscht bzw. davon geträumt habe ich schon lange, aber meine Fraulichkeit auch hier authentisch zu leben, hat mir letztlich erst die Op ermöglicht. Ich werde jedoch damit warten bis nach der 2. Sitzung auch wirklich alles klar ist, die Vorfreude soll bekanntlich die schönste Freude sein.
Leider muss ich mangels Bewegung höllisch auf mein Gewicht und meine "schlanke Linie" achten. Ich konnte jetzt mittlerweile fünf Wochen keinen Ausdauersport mehr machen. Eine zeitlange verbrennt der Motor ja wie gewohnt weiter, aber ich fürchte, so langsam aber sicher hat er ausgebrannt. Ich darf jetzt keinen Fehler machen und zu früh anfangen. Mal sehen, was meine Frauenärztin da Dienstag zu sagt. Die Schwellungen sind auf jeden Fall noch da. Einerseits macht mich der Bewegungsmangel langsam aber sicher porös. Andererseits merke ich, dass wohl die Anstrengungen der letzten Wochen ihren Tribut zollen. Zwei - 3 Stunden inklusive Käffchen in der Weltstadt Gummersbach strengen mich noch ziemlich an. Zuviele Leute um mich rum ebenfalls. Es macht alles großen Spaß und ich "schwebe" in meiner neuen Fraulichkeit, aber ich bin auch froh, wenn ich mich zuhause in meine Lieblingsecke im Garten verdrücken kann.

[happy/smileyflower.gif] [holiday/smiliewater.gif]

Cornelia
Premium
Premium
Beiträge: 120
Registriert: 20.05.2018, 12:10

Re: Selbsterleben Fortsetzung

Beitrag von Cornelia » 07.08.2018, 13:37

Ich hatte heute meinen Kontrolltermin bei meiner Frauenärztin.
Alles total gut!
Äußerlich ist alles gut verheilt, innerlich läuft der Heilungsprozess noch, aber auch das sieht gut aus. Geduld!! Ich soll für die Scheide eine Hormonsalbe auftragen. Tja, jetzt geht die Selbsterkundung sozusagen mit ärztlicher Verordnung los. Ab heute geht es um die neue hormonelle Einstellung mit den Östrogenen. Frau Doktor hat mir für abends ein neues Medikament verschrieben, dass ich ausprobieren soll - mal abwarten. In zwei Wochen ist der nächste Termin. Ich soll viel trinken, sonst könnte es zu einer Verengung der gekürzten Harnröhre kommen - ganz fies.
Das Testo wird wirklich nicht mehr produziert - alles andere ist Einbildung. [laughing/breitgrins.gif] Wie so vieles. Ich brauche noch Zeit, um mich körperlich und vor allem seelisch umzustellen. Neulich nachts habe ich den Alien tatsächlich gespürt - grausam. Gegen den Brusthaarrrest empfiehlt meine Doc epilieren statt rasieren. Alles andere wird besser im Laufe der Zeit.
Ich habe nicht damit gerechnet, dass die Auswirkungen der gaOp soviel und vielfältig sind.
Da passiert gerade unheimlich viel mit und in mir. Neue Erfahrungen, Ideen, eine veränderte Achtsamkeit zu mir selbst. Was möchte ich? Wo will ich noch hin?
Das allerbeste war das mehrfach geäußert Kompliment meiner Doc:
"Sie sind eine große schlanke Frau mit toller Ausstrahlung."
Gerade ich...
Vor einigen Jahren war ich noch ein bärtiger übergewichtiger Typ, der sich selbst abgelehnt und den Traum bekämpft hat, "sein wahres Ich" jemals leben zu können.
Ich bin schwebend aus der Praxis raus!

[happy/smileyflower.gif] [holiday/smiliewater.gif]

Nathalie
Moderator_in
Moderator_in
Beiträge: 174
Registriert: 10.05.2018, 08:34

Re: Selbsterleben Fortsetzung

Beitrag von Nathalie » 07.08.2018, 17:26

Hallo Conny
ich freue mich, dass es so gut läuft. Weiter so. [handgestures/thumbupleft.gif]
Liebe Grüße
Nathalie
Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum.
Denn unmöglich ist nur das, was Du nicht tust.

Merkt Euch mal den 6. Oktober 2018. Da ist die 3. Gendertreffmesse und Fachtagung

Anna Bianca
Premium
Premium
Beiträge: 220
Registriert: 20.05.2018, 10:51

Re: Selbsterleben Fortsetzung

Beitrag von Anna Bianca » 07.08.2018, 21:28

Hallo Connie,

es freut mich zu lesen wie gut es sich bei Dir entwickelt. Dass die Nerven Dir manchmal einen Streich spielen legt sich auch langsam, kann also vereinzelt noch länger passieren. Aber auch das vergeht.

Weiterhin gute Heilung und tolle neue Erfahrungen wünscht Dir

Anna
Wenn die Welt lachend zugrunde geht, warum sollen ausgerechnet wir dann traurig sein ??

Cornelia
Premium
Premium
Beiträge: 120
Registriert: 20.05.2018, 12:10

Re: Selbsterleben Fortsetzung

Beitrag von Cornelia » 09.08.2018, 10:10

Nach den Phasen großer Ruhe und fünf Wochen nach der Op (wo ist die Zeit geblieben?) nervt mich mal wieder etwas die Umgebung meiner Blase. Das altbekannte blöde Gefühl ist plötzlich und aus heiterem Himmel wieder da.
Meine Gyno hatte wohl recht: Der innere Heilungsprozess läuft noch. Nach ihrer Erfahrung ca. 6-8 Wochen nach der Op - individuell unterschiedlich. Bin sogesehen voll in der Zeit.
Gestern hatte ich meinen ersten "Salbenausflug" im Bereich der Scheide. Sie funktioniert und das, obwohl ich sie kaum - Unsicherheiten sei Dank - berührt habe. [happy/smile.gif] Es war intensiver und vor allem völlig anders als früher. Ich glaube, wir werden uns noch richtig anfreunden.
Ganz übel: In diesem Jahr lassen wir zum erstenmal von Profis unsere hohen alten Hecken schneiden und ich kann nichts machen. Wir haben es die ganzen Jahre immer selbst gemacht. Jetzt muss ich zu schauen. Als "bergische Landfrau" ganz schwierig - aber ist natürlich klüger. Auch einige tote Bäume werden von den Jungs gefällt, dabei habe ich einen "Kettensägenmassakerschein" gemacht. Mist!
Ich träume davon einen eigenen Trecker - just for fun - zu haben und damit kilometerlange Schlangen im bergischen Land zu produzieren. [laughing/breitgrins.gif]

[happy/smileyflower.gif] [holiday/smiliewater.gif]

Cornelia
Premium
Premium
Beiträge: 120
Registriert: 20.05.2018, 12:10

Re: Selbsterleben Fortsetzung

Beitrag von Cornelia » 12.08.2018, 10:57

Wir haben gestern mit Freunden einen schönen Ausflug gemacht.
Soweit alles gut. Mir sind zwei Dinge aufgefallen:
Meine Seele braucht länger zum Heilen als mein Körper benötigen wird. "Sie" ist sozusagen die "Verursacherin" und der Anlass. Der Körper sind irgendwie Zellen, die wieder zusammen finden müssen und werden. Bei der Seele sieht das anders aus.
Ich habe noch Probleme mit Komplimenten umzugehen. Klar es freut mich, aber sie verunsichern mich auch. Einerseits bin ich es nicht gewöhnt, andererseits kommen in mir immer noch die kleinen Zweifel hoch.
Wer ist gemeint?
"Die Frau", die ich bin oder immer noch "der Mann, der versucht sich in Frauenkleidern zurecht zu finden?"
Transition geht wirklich weiter, dass hätte ich auf diese Art und Weise nicht erwartet. Ich fühle, dass ich auf einem guten Weg bin, aber es benötigt noch Zeit und Geduld.

[holiday/smiliewater.gif]

Petra-Katharina
Premium
Premium
Beiträge: 26
Registriert: 22.05.2018, 22:24

Re: Selbsterleben Fortsetzung

Beitrag von Petra-Katharina » 12.08.2018, 12:49

Moin Conny,
Cornelia hat geschrieben:
12.08.2018, 10:57
Wer ist gemeint?
"Die Frau", die ich bin oder immer noch "der Mann, der versucht sich in Frauenkleidern zurecht zu finden?"
Hmm, ich habe irgendwie den Eindruck, dass du dir da einfach zuviel Kopp drum machst. Genieß es doch einfach unreflektiert und gehe vom Besseren aus, solange nicht konkrete Hinweise zu erkennen sind, dass das Schlechtere gemeint war.

Tschüssi,
Petra

Stefanie
Moderator_in
Moderator_in
Beiträge: 66
Registriert: 10.05.2018, 18:31

Re: Selbsterleben Fortsetzung

Beitrag von Stefanie » 14.08.2018, 11:21

Hi,

ja das mit den Komplimenten kenne ich nur zu gut. Die ersten haben mich immens verunsichert, weil ich mich heraugefordert fühlte, darauf irgendwas adäquates zu antworten. Aber das ist gar nicht nötig.

Mittlerweile habe ich eine ganz einfache Herangehensweise: einfach Danke sagen und lächeln [laughing/breitgrins.gif]

Ebenso macht es mir mittlerweile auch Freude bei anderen z.B. Kolleginnen bei der Arbeit auch mal ein Kompliment anzubringen, wenn mir z.B. ein Kleidungsstück besonders gut gefällt oder ich meine es steht jemandem ganz besonders oder die Haare besonders schön sind [handgestures/thumbupleft.gif]

Liebe Grüße

Steffie
You can close your eyes to things you don't want to see, but you can't close your heart to things you don't want to feel.
Turn your face to the sun and the shadows fall behind you.

Antworten