Gendertreff Gendertreff-Forum
Forum für Transgender, Angehörige und Interessierte
Aktuelle Zeit: 15.12.2017, 01:28




 Seite 3 von 3 [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige   1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Offener Brief des Gendertreff an die Bundesärztekammer
BeitragVerfasst: 05.02.2017, 16:34 
Premium
Premium
Benutzeravatar

Registriert: 11.02.2015, 22:31
Beiträge: 151
Wohnort: Berlin
Vielen Dank für das Engagement. Na dann hoffe ich mal das was vernünftiges dabei heraus kommt und das es nicht zu lange dauert.

Mel


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Offener Brief des Gendertreff an die Bundesärztekammer
BeitragVerfasst: 05.02.2017, 16:55 
Ex
Ex
Benutzeravatar
Es sind doch in der Aussage der BÄK genug Weichmacher vorhanden. Im Endeffekt sind sie einfach ausgewichen und haben gesagt "Wir haben darüber geredet, sind aber noch nicht fertig damit, und vorher sagen wir auch nichts."

Auf jeden Fall werde ich das beobachten, und wenn ich in der nächsten Ausgabe der Richtlinien wieder als Prostituierte bezeichnet werde eine Strafanzeige stellen.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Offener Brief des Gendertreff an die Bundesärztekammer
BeitragVerfasst: 05.02.2017, 17:43 
Administrator_in
Administrator_in
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2006, 22:31
Beiträge: 6693
Bilder: 18
Wohnort: Erkrath
Eris hat geschrieben:
Es sind doch in der Aussage der BÄK genug Weichmacher vorhanden. Im Endeffekt sind sie einfach ausgewichen und haben gesagt "Wir haben darüber geredet, sind aber noch nicht fertig damit, und vorher sagen wir auch nichts."

Auf jeden Fall werde ich das beobachten, und wenn ich in der nächsten Ausgabe der Richtlinien wieder als Prostituierte bezeichnet werde eine Strafanzeige stellen.

Ja bitte an alle - Weiter beobachten! Wenn euch etwas auffällt, bitte Bescheid geben.


Danke
Xenia



_________________
Leben und leben lassen! (Live and let live!)
3. Messe & Fachtagung am 6. Oktober 2018
Offline
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Offener Brief des Gendertreff an die Bundesärztekammer
BeitragVerfasst: 05.02.2017, 18:53 
Premium
Premium
Benutzeravatar

Registriert: 11.02.2015, 22:31
Beiträge: 151
Wohnort: Berlin
Eris hat geschrieben:
Es sind doch in der Aussage der BÄK genug Weichmacher vorhanden. Im Endeffekt sind sie einfach ausgewichen und haben gesagt "Wir haben darüber geredet, sind aber noch nicht fertig damit, und vorher sagen wir auch nichts."

Auf jeden Fall werde ich das beobachten, und wenn ich in der nächsten Ausgabe der Richtlinien wieder als Prostituierte bezeichnet werde eine Strafanzeige stellen.


So ein ähnliches Schreiben hat ja auch der LSVD im Juni 2016 bekommen. https://www.lsvd.de/fileadmin/pics/Doku ... 160628.pdf Ist jetzt halt die Frage wie lange die noch daran basteln, aber die Idee mit der Strafanzeige ist nicht schlecht. Würde ich dann auch machen. :-)

Wenn ich bedenke wie die BÄK das aktuell sieht. Transsexuelle werden nicht separat bewertet, sind aber in die Gruppe der männlichen und weiblichen Prostituierten zu stellen, ergo Ausschluss. Das ist zu einfach und immer noch eine Frechheit.

Mel


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 3 von 3 [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige   1, 2, 3


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
  Info
FAQ  |  BBCode FAQ  |  Nutzungsbedingungen  |  Regeln (Forum)  |  Ergänzende Datenschutzerklärung  |  Impressum